Wer baut eigentlich das Zeltlager auf ?

Alle Gruppenleiter laden zwei Tage zuvor alle nötigen Dinge in einen LKW ein. Am nächsten Tag fahren dann alle gemeinsam zum Zeltplatz und bauen die Kinderzelte, das Küchenzelt, das Schlechtwetter Zelt/Weißes Zelt und alles andere was benötigt wird auf.

Was machen wir eigentlich im Zeltlager ?

Eine ganz normale Zeltlagerwoche fängt damit an, dass die Kinder aus dem Bus stürmen und sich ihr Zelt suchen. Dann heißt es erst einmal Feldbetten aufbauen und Matratzen aufpumpen. Oft spielen wir danach zum Einstieg ein paar Spiele. Gegen Abend versammeln sich dann alle vor unserem Küchenzelt. Dort wird dann gemeinsam Abendbrot gegessen und im Anschluss werden die Zeltlagerregeln vorgelesen und die Kinder in Gruppen eingeteilt. Danach werden die Kinder von ihren betreuenden Gruppenleiter auf dem Platz herum geführt. Am Ende des Tages versammelt sich das ganze Lager ums Lagerfeuer und es werden gemeinsam Kennenlernspiele gespielt.                        

Danach läuft jeder Tag ähnlich ab. Vor und nach dem Mittagessen wird jeweils ein "großes" Spiel gespielt. Es besteht die Möglichkeit einen Tag in der Woche einen Ausflug zu machen, wie zum Beispiel zum Schwimmbad fahren. Jeden Abend versammeln wir uns vor dem Schlafengehen um das Lagerfeuer. Dann bieten wir verschiedene Programmpunkte wie zum Beispiel gemeinsames Singen oder kleine Spiele. Häufig spielen wir auch Nacht- und Dämmerungsspiele, bei denen die Kindergruppen begleitet durch einen Gruppenleiter zum Beispiel Aufgaben lösen müssen.

Außer der Reihe findet Sonntags eine ökumenische Messe statt, in der wir singen und vorbereitete Fürbitten vortragen. Im Anschluss wird dann von einigen Gruppenleitern gegrillt, während das restliche Lager ein Spiel gegen den Pfarrgemeinderat spielt.

Zum Abschluss der Woche spielt das gesamte Lager noch ein Spiel. Dies kann zum Beispiel eine Quizshow, die perfekte Minute oder Kinder gegen Gruppenleiter sein. Im Anschluss feiern wir dann gemeinsam die schöne Woche und lassen sie mit einer Party ausklingen.    

     

Muss ich für das Zeltlager katholisch sein ?

Nein. Für unser Zeltlager muss man nicht zwingend Katholisch sein oder überhaupt einer Konfession angehören. Bei uns sind ALLE Glaubensrichtungen Willkommen. Einige christliche Aspekte sind dennoch im Zeltlageralltag vertreten. Darunter zählen zum Beispiel die Messe und das Beten vor und nach dem Essen.

Wer macht das Essen ?

Wir genießen das Glück in jeder Zeltlagerwoche ehrenamtliche Küchenfrauen zu haben die dem gesamten Lager 3 Mahlzeiten am Tag zubereiten.

                                                                 

Was sind überhaupt Überfälle ?

Da unser Zeltlager einen Wimpel hat versuchen unsere Freunde, Bekannte oder Familienmitglieder der Kinder diesen in der Nacht zu stehlen. Deshalb halten von 0 bis 2 Uhr und von 2 bis 4 Uhr jeweils 4 Kinder und 2 Gruppenleiter die Nachtwache. Von 4 bis 8 Uhr halten die Gruppenleiter dann die Nachtwache. Wenn ein Überfall stattfindet ist dieser auch bei der Lagerleitung angemeldet. Beim Überfall ansich versuchen die Kinder dann die Überfaller davon abzuhalten den Wimpel zu stehlen, indem sie sie überwältigen. Schaffen es die Überfaller den Wimpel zu stehlen, bekommen sie eine Belohnung. Nach dem Überfall begeben sich alle Kinder bis auf die Nachtwache zurück in ihre Zelte.

        

Was ist wenn das Wetter nicht mitspielt?

Wir haben viele Schlechtwetterspiele im Angebot, die wir dann in einem großen Zelt oder in vorhandenen Unterkünften spielen. Falls es länger regnen sollte versuchen wir von einer örtichen Sporthalle gebrauch zu machen.

 

Noch Fragen? Dann schreibt uns doch bitte über das Kontaktformular an!

 

 

 

 

Login

Zufallsbild

Zeltlager Ankunft (2).jpg

Besucherzähler

Heute 7

Gestern 11

Woche 37

Insgesamt 8458